News

News

08.11.2022

Das Programm "Innovationsgutscheine" fördert niedersächsische KMU hinsichtlich der Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur mit bis zu 30.000 Euro, z.B. für Konstruktionsleistungen, Service Engineering, Prototypenbau, Design, Produkttests zur Qualitätssicherung, Werkstoffstudien, Studien sowie Konzepte zur Fertigungstechnik,Unterstützung und Schulung im Bereich Wissenstransfer, Bereitstellung von Datenbanken, Bibliotheken, Laboratorien,Tests und Zertifizierungen.

17.10.2022

Förderwettbewerb: Energie- und Materialeffizienz

Noch bis zum 03. November können Unternehmen an der nunmehr 15. Wettbewerbsrunde der „Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft“ teilnehmen. Gefördert werden investive Maßnahmen, bei denen Unternehmen in neue hocheffiziente Technologien investieren, die sich ohne Förderung erst nach einem Zeitraum von mind. vier Jahren rechnen würden.

17.10.2022

Zuschuss: Unternehmen / Fachkräfte

Das nds. Wirtschaftsministerium fördert Maßnahmen zur Stärkung energierelevanter Berufe. Mit dem ESF-Förderprogramm „Weiterbildung in Niedersachsen“ werden noch bis Ende Juni 2023 laufende Weiterbildungs-Maßnahmen von Unternehmen gefördert. Förderfähig sind individuelle Weiterbildungs-Maßnahmen zur Verbesserung der Fachkräftesituation mit einem Zuschuss von bis zu 50%, mindestens jedoch mit 1.000€.

Solar 1

04.10.2022

Stadt und Landkreis Cuxhaven verfügen über ein kostenloses Solarkataster

IHK Logo

04.10.2022

Wir möchten Sie auf den neuen Kurs „Gasantriebssysteme in Fahrzeugen – Wasserstoff“ aufmerksam machen.
Dieser Kurs beinhaltet die Stufen S bis 2S der DGUV FBHM-099 zur Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Gasantrieb.
Der Kurs wird aus dem Projekt H2Skills finanziert und ist für Sie kostenfrei.

netzwerk

29.06.2022

Welche Produkte und Dienstleistungen bieten niedersächsische Unternehmen in der Wasserstoffwirtschaft an? Und wo finde ich die richtigen Partner für mein Wasserstoffprojekt? Mit einem digitalen Wasserstoff-Branchenführer wollen wir diese Fragen beantworten und einen Überblick über alle Akteure entlang der Wertschöpfungskette und über alle Anwendungsbereiche hinweg schaffen.
Die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) erfassen deshalb im Rahmen des Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerkes (NWN) in Zusammenarbeit mit den Partnern die bestehende sowie potenzielle Akteurslandschaft in Niedersachsen.

Log Kean Internet

31.05.2022

Die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Niedersachsen auf deren Weg zur Klimaneutralität. Dafür hat sie ein breites Beratungsangebot entwickelt. Ein solches Angebot ist die „Impulsberatung für KMU – Betriebliches Mobilitätsmanagement“. Die Beratung ist für niedersächsische Unternehmen kostenfrei und wird von qualifizierten und unabhängigen Mobilitätsberaterinnen und -beratern durchgeführt.

Logo Wo

25.04.2022

Das niedersächsische Wirtschaftsministerium will geflüchtete Menschen aus der Ukraine bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützen und hat heute einen Förderaufruf im Rahmen der Richtlinie „Unterstützung Regionaler Fachkräftebündnisse 2021 – 2027“ veröffentlicht. Es werden gezielte Maßnahmen zur Betreuung, Beratung und Qualifizierung für arbeitslose Flüchtlinge gefördert. Daneben sollen auch niedrigschwellige Sprachförderung und Kinderbetreuung stattfinden.

pubbbb v2

11.04.2022

„besserhier“ ist ein im Januar 2020 gestartetes Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Cuxhaven, Harburg,
Heidekreis, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg und Stade sowie der IHK Lüneburg-Wolfsburg.

Es ist die Fortsetzung der 2018 erfolgreich initiierten „YOJO-Fachkräfteaktivitäten“. Das Projekt wird durch
die Süderelbe AG als Projektträger in Abstimmung mit den Landkreisen und mit der IHK umgesetzt und im
Rahmen der Allianz für Fachkräfte Nordostniedersachsen und des Fachkräftebündnisses Elbe-Weser mit
niedersächsischen Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Publikation1 v5

04.04.2022

Es ist wieder soweit! Vom 04. April 2022 bis 03. Juni 2022 sucht die Metropolregion Nordwest Preisträgerinnen und Preisträger, die mit ihren Ideen, Initiativen und Projekten den Zusammenhalt in der Region stärken, die Gesundheitsvorsorge verbessern, den Schutz der Umwelt, des Klimas und der Natur voranbringen sowie einen Beitrag leisten, die Region zukunftsfest aufzustellen. Die vier Besten im Nordwesten erhalten Preisgelder in einer Gesamthöhe von 40.000 Euro.