ms Fisch2b

Corona-Infos

Corona-Infos

Die Agentur für Wirtschaftsförderung Cuxhaven steht auch in dieser schweren Lage jederzeit für die Wirtschaftsunternehmen unserer Region zur Verfügung. 

 

Sie erhalten von uns an dieser Stelle tagesaktuell Informationen und Links zu staatlichen Beihilfen. Darüber hinaus sind wir telefonisch oder aber auch persönlich jederzeit für Sie erreichbar.

 

Corona-Virus - Soforthilfeprogramme und staatliche Beihilfen

>>>>>> aktuell: 07/01/2022

 

Die bisherige Überbrückungshilfe III Plus wird im Wesentlichen als Überbrückungshilfe IV bis Ende März 2022 fortgeführt (Antragsstellung ab 07.01.2022 möglich)

Unternehmen erhalten über die Überbrückungshilfe IV weiterhin die Erstattung von Fixkosten. Zusätzlich zur Fixkostenerstattung erhalten Unternehmen im Rahmen der Überbrückungshilfe IV, die im Rahmen der Corona-Pandemie besonders schwer und von Schließungen betroffen sind, einen zusätzlichen Eigenkapitalzuschuss. Auch dieses Instrument gab es bereits in der Überbrückungshilfe III und der Überbrückungshilfe III Plus und es wird jetzt in der Überbrückungshilfe IV angepasst und verbessert. Dadurch erhalten insbesondere Unternehmen, die von der Absage von Advents- und Weihnachtsmärkten betroffen sind – etwa Schausteller, Marktleute und private Veranstalter – eine erweiterte Förderung.

Ebenfalls fortgeführt wird die bewährte Neustarthilfe für Soloselbständige. Mit der Neustarthilfe 2022 können Soloselbständige weiterhin pro Monat bis zu 1.500 Euro an direkten Zuschüssen erhalten, insgesamt für den verlängerten Förderzeitraum also bis zu 4.500 Euro.

 

weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Ueberbrueckungshilfe/Ueberbrueckungshilfe-IV/ueberbrueckungshilfe-iv.html

 

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2021/12/20211202-bedingungen-fur-uberbruckungshilfe-iv-stehen-corona-wirtschaftshilfen-werden-bis-ende-marz-2022-verlangert.html

 

 

>>>>>> aktuell: 20/12/2021 

 

Achtung: Verlängerung der Rückzahlungspflicht!

 

Die ursprüngliche Rückzahlungsfrist 28.02.2022 wurde auf den 31.10.2022 verlegt.

In diesem Zeitraum können Rückzahlende ohne weiteren Antrag eine Ratenzahlung oder eine Komplettrückzahlung zu einem geeigneten Zeitpunkt vornehmen.

 

https://www.nbank.de/Blickpunkt/Uebersicht-der-Hilfsprogramme/Corona-Soforthilfen-Frist-f%C3%BCr-R%C3%BCckzahlungen-verl%C3%A4ngert.jsp

 

Die Rückmeldungen selbst müssen aber früher erfolgen - und zwar bis Ende Januar 2022.

Alle Empfänger der Hilfen, die Sich bis zum 20.12.2021 nicht zurückgemeldet haben, bekommen im Januar eine erneute Aufforderung zur Rückmeldung bis Ende Januar.

 

Das Portal ist aber fortlaufend geöffnet.

 

 

>>>>>>aktuell: 18/12/2021

 

BMWI führt Förderprogramm "go-digtal" bis 2024 weiter

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) führt in den Jahren 2022-2024 das Förderprogramm „go-digital“ mit einer aktualisierten Richtlinie (siehe Anlage) in geänderter Form weiter und stellt dafür insgesamt 72 Mio. Euro zur Verfügung.
Mit dem Programm werden Beratungs- und Umsetzungsleistungen zur Digitalisierung von KMU durch autorisierte Beratungsunternehmen gefördert.

 

weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html

 

 

>>>>>> aktuell: 04/12/2021

Förderung "Neustart Niedersachsen Investition" - Verlängerung des Durchführungszeitraums bis 12/2022 (unter Benennung von Gründen)

 

Weitere Informationen finden Sie hier:

 

https://www.nbank.de/Unternehmen/Investition-Wachstum/Niedersachsen-Neustart-Investition-(ausgelaufen)/index.jsp

 

 

>>>>>> Unterstützung für Weihnachtsmarktbeschicker

Umsatzrückgänge bei den Standbetreibern im Vergleich zum Dezember 2019 dürften in der Regel auf einen erheblichen Rückgang der Besucherzahlen infolge der Pandemiebekämpfungsmaßnahmen (2G+ etc.) zurückzuführen sein. Damit steht die Beantragung der ÜH III-Plus den Weihnachts-beschickern noch bis zum 31.03.2022 offen. Auch bei Absage von Weihnachtsmärkten sehen die Förderregelungen umfangreiche Sondertatbestände vor, die hier greifen können. So sind entsprechende Vorbereitungskosten für abgesagte Veranstaltungen erstattungsfähig, ebenso können Sonderabschreibungen auf verderbliche Ware berücksichtigt werden.

 

 

>>>>>> Zentrale Plattform für die Corona-Hilfen

Unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de sind die aktuellen Corona-Hilfen dargestellt.

Hier finden sich sämtliche Detailregelungen inklusive von Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie Informationen zur Antragstellung.

 

 

>>>>>> aktuell: 02/12/2021
Update: 14/12/2021 -
 es sind noch Restmittel in der Gaststätten-Förderung vorhanden.
Die ausgewiesenen 55 Mio € sind noch nicht komplett belegt worden - somit können Anträge  nach wie vor gestellt werden!

 

Im Rahmen einer Neuauflage der Richtlinie zur Förderung niedrigschwelliger Investitionen des von der COVID-19-Pandemie betroffenen Gaststättengewerbes hat das Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung (MW) bekanntgegeben, dass eine Antragstellung voraussichtlich ab dem 10. Dezember bis zum 31. Dezember 2021 bei der NBank möglich sein soll.

Da davon ausgegangen wird, dass die zur Verfügung stehenden Mittel i. H. v. 55 Mio. Euro sehr schnell belegt sein werden, empfiehlt sich nach Öffnung des Antragsportals eine unmittelbare Beantragung der Fördermittel. Im Zusammenhang mit dem Programmstart sollten interessierte Unternehmen möglichst regelmäßig auf die Website der NBank schauen. 

 

http://www.mw.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/wirtschaftsministerium-unterstutzt-gastronomie-erneut-mit-55-millionen-euro-206376.html 

 

http://www.nbank.de/Unternehmen/Investition-Wachstum/Niedrigschwellige-Investitionsf%C3%B6rderung-f%C3%BCr-das-Gastst%C3%A4ttengewerbe/index-2.jsp

 

 

>>>>>NVENTURE - BETEILIGUNGSKAPITAL FÜR START-UPS UND KMU
Start-ups sowie kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte in Niedersachsen, die aufgrund der Corona-Pandemie einen Liquiditätsbedarf haben, können durch die Bereitstellung von Beteiligungskapital in Form von Kleinbeihilfen gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie hier: NVenture: Beteiligungskapital für Start-ups und KMU

 

 

 

>>>>>Förderung für Digitalisierungsberatung im Einzelhandel
Durch die Beratungsförderung zur Digitalisierung werden Einzelhandelsunternehmen bei der Umsetzung nachhaltiger Digitalstrategien und -maßnahmen angesichts der geänderten Anforderungen des Marktes unterstützt.

weitere Informationen unter: 

Förderung Digitalisierungsberatung für Einzelhandelsunternehmen

 

 

>>>>>Innovationsgutscheine - Förderung der Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur
KMUs können für die Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur Innovationsgutscheine beantragen, um Innovationsvorhaben als experimentelle Entwicklungen zu erleichtern, bei denen mithilfe von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ein neues oder verbessertes vermarktbares Produkt, Produktionsverfahren oder eine entsprechende Dienstleistung entwickelt oder weiterentwickelt werden soll, das oder die jeweils den unternehmensbezogenen Stand der Technik übersteigt.

weitere Informationen unter: Innovationsgutscheine

 

 

>>>>> neues Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"
Die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Arbeit und Soziales (BMAS) haben das neue Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" angekündigt. Ausgestattet mit einem Gesamtbudget von bis zu 500 Mio. Euro für die Jahre 2020/2021 richtet sich das Programm an Ausbildungsbetriebe sowie ausbildende Einrichtungen in den Gesundheits- und Sozialberufen.
weitere Informationen unter neues Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

 

 

>>>>>Niedersachsen Schnellkredit
hier Informationen