ms Fisch2b

Corona-Infos

Corona-Infos

Die Agentur für Wirtschaftsförderung Cuxhaven steht auch in dieser schweren Lage jederzeit für die Wirtschaftsunternehmen unserer Region zur Verfügung. 

 

Sie erhalten von uns an dieser Stelle tagesaktuell Informationen und Links zu staatlichen Beihilfen. Darüber hinaus sind wir telefonisch oder aber auch persönlich jederzeit für Sie erreichbar.

 

Corona-Virus - Soforthilfeprogramme und staatliche Beihilfen

 

>>>>>09/2021 Überbrückungshilfe III Plus
Die Bundesregierung hat sich auf eine Verlängerung der Überbrückungshilfe bis Jahresende 2021 verständigt. Die bisherigen Förderbedingungen werden in der Überbrückungshilfe III Plus beibehalten. Neu ist eine „Restart-Prämie“: Unternehmen, die im Zuge der Wiedereröffnung Personal aus der Kurzarbeit zurückholen, neu einstellen oder anderweitig die Beschäftigung erhöhen, erhalten wahlweise zur bestehenden Personalkostenpauschale eine Personalkostenhilfe als degressiven Zuschuss. Ersetzt werden künftig auch Anwalts- und Gerichtskosten von bis zu 20.000 Euro pro Monat für die insolvenzabwendende Restrukturierung von Unternehmen in einer drohenden Zahlungsunfähigkeit. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung ebenfalls durch die prüfenden Dritten über das Überbrückungshilfe-Portal erfolgen.


>>>>>06/2021 Sonderregelungen zur Kurzarbeit verlängert
Das Kabinett hat eine Verlängerung der Sonderregelungen zur Kurzarbeit bis Ende September 2021 beschlossen. Damit werden weiterhin die Sozialversicherungsbeiträge für ausgefallene Arbeitsstunden weiterhin zu 100 Prozent übernommen. Unternehmen können das Instrument der Kurzarbeit nutzen, wenn mindestens zehn Prozent der Beschäftigten vom Arbeitsausfall betroffen sind.

 

>>>>>04/2021 - Anpassung des Überbrückungsgeldes III

Das Bundeswirtschafts- sowie das Bundesfinanzministerium haben sich auf einige Anpassungen bei der Überbrückungshilfe III verständigt. Neu ist ein Eigenkapitalzuschuss. Diesen können Unternehmen erhalten, die in mindestens drei Monaten seit November 2020 einen Umsatzeinbruch von jeweils mehr als 50 Prozent erlitten haben. Der Eigenkapitalzuschuss wird zusätzlich zur regulären Förderung der Überbrückungshilfe III gewährt. Außerdem wird die Fixkostenerstattung für Unternehmen, die einen Umsatzeinbruch von mehr als 70 Prozent erleiden, auf bis zu 100 Prozent (bislang bis zu 90 Prozent) erhöht. Zu den angekündigten Anpassungen gehören auch der verbesserte Zugang für junge Unternehmen sowie erweiterte Sonderregelungen für Großhändler von Saisonware, die Veranstaltungs- und Reisewirtschaft. 

 

Weitere Informationen finden Sie hier:
Anpassungen Überbrückungsgeld III

 

>>>>> Neustarthilfe Plus bis Ende 2021

Ebenso wird bis Jahresende 2021 Neustarthilfe Plus fortgesetzt. Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige aller Wirtschaftszweige unterstützt, die im Zeitraum Januar bis Juni 2021 Corona-bedingt hohe Umsatzeinbußen verzeichnen, aber nur geringe betriebliche Fixkosten geltend machen können. Gezahlt werden Zuschüsse von einmalig bis zu 7.500 Euro. Die Auszahlung der Neustarthilfe soll in der Regel wenige Tage nach Antragstellung erfolgen. Weitere Informationen finden Sie hier: Neustarthilfe für Soloselbstständige

 

Hier kommen Sie zu einem interaktiven Tutorial der IHK Oldenburg zur Antragstellung "Neustarthilfe"

Interaktives Tutorial Antragstellung Neustarthilfe

 

>>>>>NVENTURE - BETEILIGUNGSKAPITAL FÜR START-UPS UND KMU
Start-ups sowie kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte in Niedersachsen, die aufgrund der Corona-Pandemie einen Liquiditätsbedarf haben, können durch die Bereitstellung von Beteiligungskapital in Form von Kleinbeihilfen gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie hier: NVenture: Beteiligungskapital für Start-ups und KMU

 

>>>>> Video "NBank - Förderinfo Online"
Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden von Bund und Land Niedersachsen unterschiedliche Förderprogramme aufgelegt (Soforthilfeprogramme, Überbrückungshilfen, spezielle Kredithilfen etc.). 

In einem von der NBank erstellten Video wurden nun diese aktuellen Programme für die Unternehmen anschaulich dargestellt und erläutert. 

Das Video finden sie hier: Video "NBank Förderinfo Online"

 

>>>>>Förderung für Digitalisierungsberatung im Einzelhandel
Durch die Beratungsförderung zur Digitalisierung werden Einzelhandelsunternehmen bei der Umsetzung nachhaltiger Digitalstrategien und -maßnahmen angesichts der geänderten Anforderungen des Marktes unterstützt.

weitere Informationen unter: 

Förderung Digitalisierungsberatung für Einzelhandelsunternehmen

 

>>>>>Innovationsgutscheine - Förderung der Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur
KMUs können für die Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur Innovationsgutscheine beantragen, um Innovationsvorhaben als experimentelle Entwicklungen zu erleichtern, bei denen mithilfe von Forschungs- und Entwicklungsarbeiten ein neues oder verbessertes vermarktbares Produkt, Produktionsverfahren oder eine entsprechende Dienstleistung entwickelt oder weiterentwickelt werden soll, das oder die jeweils den unternehmensbezogenen Stand der Technik übersteigt.

weitere Informationen unter: Innovationsgutscheine

 

>>>>> neues Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"
Die Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Arbeit und Soziales (BMAS) haben das neue Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" angekündigt. Ausgestattet mit einem Gesamtbudget von bis zu 500 Mio. Euro für die Jahre 2020/2021 richtet sich das Programm an Ausbildungsbetriebe sowie ausbildende Einrichtungen in den Gesundheits- und Sozialberufen.
weitere Informationen unter neues Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

 

>>>>>Niedersachsen Schnellkredit
hier Informationen